Nachspielzeit

Geschrieben von NÖFV am .

NACHSPIELZEIT
im Jugendbereich

In der Regel 7 – Dauer des Spieles, ist die Nachspielzeit präzisiert, welche bei Kampfmannschafts- und auch bei Nachwuchsspielen zur Anwendung kommen muss.

In jeder Spielhälfte wird die Zeit nachgespielt, die verloren geht für:

● Ersatzspielertausch
Problematik Rücktausch im Nachwuchsbereich = Schiedsrichter kann natürlich nicht jeden Rücktausch berücksichtigen, wird Zeit aber nach Ermessen einrechnen. Besonders wird der Schiedsrichter aber berücksichtigen wenn ein Verein versucht in der Schlussphase eines Spieles durch ständige Spielerwechsel das „Ergebnis über die Runden zu bringen“ (Spielverzögerung!)

● Verletzung von Spielern – die tatsächliche Zeit

● Transport verletzter Spieler vom Spielfeld

● Zeitschinden

● oder jeder andere Grund
z.B. bei hochsommerlich Temperaturen Abhaltung einer Trinkpause

Der Schiedsrichter muss verloren gegangene Zeit nachspielen lassen, jedoch immer nur in der betreffenden Halbzeit und es liegt im Ermessen des Schiedsrichters wie lange.
Der Schiedsrichter sollte in der letzten Minute der jeweiligen Spielhälfte die Nachspielzeit durch „Fingerzeichen“ anzeigen.

 

St. Pölten, 21. Okt. 2011

 

Alois Pemmer
Obmann Schiedsrichterausschuß

Bonus William Hill
Bonus Ladbrokes

roterhahn-bl MC-Sports-gr translate-b vinko-bl

Copyright © 2018 JHG West/Mitte. Alle Rechte vorbehalten.

Sekretariat: GH Böck-Widgruber, 3100 St.Pölten, Teufelhoferstraße 26 

Design wn-fotos.at
Premium Templates